Browsing articles in "Allgemein"
Mrz 20, 2014

Mitarbeiterbindung lohnt sich

Motivierte, gesunde und zufriedene Mitarbeiter sind für ein erfolgreiches Unternehmen wichtiger denn je! Es ist wichtig zu verstehen, dass ein Unternehmen nur so erfolgreich sein kann, wie die Leistung der Mitarbeiter ist!

Der Trend der Arbeitnehmer geht ganz klar immer mehr in Richtung Wechsel und Schnelllebigkeit! Die Bereitschaft, den eigenen Job gegen einen anderen, besser bezahlten Job auszutauschen nimmt stetig zu. Es wird zunehmend zur Seltenheit, einem Unternehmen über Jahrzehnte treu zu bleiben! Gründe hierfür sind u. a. immer höher werdende Ansprüche der Arbeitnehmer, schnelle Langeweile und der Anspruch nach einem sehr guten Gehalt!

Ein Unternehmen, welches langfristig erfolgreich sein möchte, ist unbedingt auf geschultes Personal angewiesen. Im besten Fall sogar Personal, das lange im Unternehmen bleibt, die Unternehmensstruktur sehr gut kennt und somit das Unternehmensziel erfolgreich vorantreiben kann! Dies ist aber lediglich nur möglich, wenn aktiv Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung ergriffen werden!

Ein sehr wichtiger Aspekt jedes Arbeitnehmers, ist die eigene Gehaltsentwicklung. Die Chance zu haben, sich im Gehalt stetig weiter zu entwickeln, ist von großer Bedeutung! Die Motivation steigt an und es werden bessere Ergebnisse erzielt! Eine weitere Maßnahme für die Mitarbeiterbindung, sind die sozialen Aspekte! Lassen sich Familie und Job gut miteinander verbinden? Es ist unbedingt ratsam, beispielsweise Mutter-Kind Räume einzuplanen, oder aber auch die Bereitschaft von Unternehmensseite, nach der Geburt eines Kindes Teilzeitmodelle anzubieten. Dies fördert die Zufriedenheit der Mitarbeiter enorm. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die eigene Weiterentwicklung und Bildung. Mitarbeiter müssen die Möglichkeit bekommen an regelmäßigen Schulungen und Weiterbildungen teilnehmen zu können! Der eigene Anspruch an sich selbst kann somit ständig wachsen und es entsteht keine Frustration auf Mitarbeiterseite. Geschultes und gebildetes Personal treibt schließlich aktiv den Unternehmenserfolg mit an!

Unternehmen sind auf ihre Mitarbeiter angewiesen und nur mit ihnen kann ein Unternehmer erfolgreich sein. Es bringt auch Vorteile für den Mitarbeiter. Arbeitnehmer werden zufriedener und müssen sich nicht zwangsläufig mit einer neuen Jobsuche befassen und Unternehmen profitieren gleichermaßen. Ein ständiges und aufwendiges Recruiting ist zunehmend kostspielig.

Mitarbeiterbindung zählt für Unternehmen zu den wichtigsten “Investitionen” im 21. Jahrhundert!

Mrz 13, 2014

Die Kantine – Konzepte für motivierte Mitarbeiter

„Hunger macht böse“, so spricht der Volksmund. Dies haben inzwischen auch viele Firmen erkannt und sorgen in ihren Kantinen immer besser für das leibliche Wohl ihrer Angestellten. Dabei reicht es aber schon lange nicht mehr aus, einfach nur große Portionen zu verteilen. Immer mehr Arbeitnehmer erheben den Anspruch, auch in der Kantine auf reichhaltiges und vor allem gesundes Essen zurückgreifen zu können. Wie sehr die Art der ausgegebenen Speisen die Arbeitsmoral der Angestellten beeinflusst, soll hier etwas genauer unter die Lupe genommen werden.

Die Mittagspause – Das A und O

Schon immer war die Mittagspause der Garant dafür, dass die Angestellten einer Firma zufrieden sind. Dabei spielt es keine große Rolle ob die Mahlzeit in der Kantine, gemeinsam mit den Kollegen eingenommen wird, oder ob sich außerhalb des Firmengeländes aufhält. Durch wirklich erholsam und zudem Sinn bringend ist die Mittagspause dann, wenn man nicht erst ins nächste Restaurant fahren muss, um gutes Essen zu bekommen. Viel mehr sorgt gute Versorgung in der hauseigenen Kantine dafür, dass die Angestellten sich gerne dort aufhalten und somit auch in der Firma selbst verweilen. Dies schafft ein angenehmes Klima unter allen Kollegen, da man sich hier außerhalb des geschäftlichen Bereichs trifft.

Ohne gesundes Essen sinkt die Moral

Dabei ist das Umfeld nur ein Teil der Gleichung. Die Kantine sollte so gestaltet sein, dass man sich hier gerne aufhält. Man muss sich nur die Frage stellen, würde man in solch einem Umfeld auch in seiner Freizeit hier essen gehen? Auf der anderen Seite steht das Essen selbst. Noch vor nicht all zu langer zeit war das Essen in Kantinen ein einziger Einheitsbrei. Die Großküche lieferte die fertigen Gerichte an, welche vor Ort nur noch erwärmt werden mussten. Dies spart zwar Kosten, senkt aber auch die Arbeitsmoral, denn was von dort geliefert wird, schmeckt nicht jedem. Mittlerweile wird ohnehin in jeder Kantine eine vegetarische Alternative angeboten. Doch wenn man wirklich etwas ändern will, muss man weit darüber hinaus gehen.

Hier lohnt es sich, für die Firmenleitung in ein neues Konzept zu investieren. Das Essen von der Stange sollte ersetz werden durch reichhaltige Kost, welche auch vor Ort frisch zubereitet wird. Auf den ersten Blick mag dies kostenintensiv erscheinen, steigert aber auf lange Sicht die Produktivität in erheblichem Maße. Eine Firma ist nichts anderes als die Summe aller Menschen, welche in ihr Arbeiten. Diese gilt es, zufriedenzustellen, damit auch die Bilanz vorzeigbar ist. Große Unternehmen wie Google und Apple haben dies bereits erkannt. So werden hier nur Produkte höchster Qualität verarbeitet. Auf billige Ware wird vollends verzichtet. Durch das angebotene Essen steigt die Arbeitsmoral unglaublich an, denn nur, wer satt und zufrieden ist, leistet auch gute Arbeit.

Vorbild sein

Als Vorbild für eine solche Innovation im Unternehmen kann der Chef oder die gesamte Firmenleitung mit gutem Beispiel voran gehen. Auf diese Weise kommuniziert man den neuen Ansatz am besten und zeigt den Angestellten, selbst der Chef genießt das Essen in der Kantine. Also muss es doch gut sein.

Aug 12, 2013
konitzer.IT

Sich im Job weiterbilden

Viele Menschen, die in Lohn und Brot stehen, sehnen sich nach einem beruflichen Aufstieg. Ab und an steht man sich jedoch selbst im Weg. Wie das gemeint ist? Ganz einfach, denn man wird selbst ein wenig „faul“. Nicht im Sinne dessen, dass man nicht zur Arbeit geht oder sich im Büro hängen lässt, sondern dass, was nach der Arbeit kommt, wird oftmals vernachlässigt. Es geht um die berufliche Weiterbildung, die sehr häufig nicht in Anspruch genommen wird, weil man neben dem Job und der Familie keine Zeit findet, um sich darum auch noch zu kümmern.

Allerdings wäre es sicherlich auch nicht schlecht, wenn man neben dem Alltag eine Weiterbildung ins Auge fasst. Eine berufliche Veränderung birgt jede Menge Vorteile, die sich in den meisten Fällen finanziell widerspiegeln. So verdient man nach erfolgreicher Teilnahme an einer beruflichen Weiterbildung in vielen Unternehmen und Betrieben etwas mehr als zuvor. Natürlich möchte man sich eine Gehaltserhöhung nicht entgehen lassen und so kommt der eine oder andere schnell ins Grübeln, wie man eine berufsbegleitende Weiterbildung am in Anspruch nehmen kann, ohne dabei gänzlich Einschnitte im Alltagsleben zu erleiden.

Im Grunde ist es recht einfach, denn es gibt Seminare, die beispielsweise an zwei Tagen abgehalten werden. Auf den Seiten von Wbs-Training.de lassen sich dahin gehend zahlreiche Kurse, Seminare und Weiterbildungen finden, die in zahlreichen Berufen und Sparten Anwendung finden.

Gerade für Berufstätige sind die Angebote wie maßgeschneidert, denn man weiß ja, wie der Arbeitsalltag eines Berufstätigen unter Umständen aussehen könnte.

Jul 25, 2013
konitzer.IT

KMU Förderung – Fördermittel für kleine und mittelständische Unternehmen

Die Existenzgründung ist in Deutschland bis heute einer der wichtigsten Motoren für das allgemeine Wachstum. Aus der Szene der Gründer entstehen die meisten kleinen- und mittelständischen Unternehmen, die eine breite Basis als Arbeitgeber legen. Viele Unternehmen fürchten sich jedoch vor diesem Schritt, weil sie sich viele Sorgen um die Finanzen machen. Der Staat und die EU haben in den letzten Jahren aber ein gutes System aus den verschiedensten Förderungen für diese Art von Unternehmen geschaffen.

Die KMU Förderungen für Unternehmen in Deutschland

Bereits als Gründer hat man in Deutschland einen Anspruch auf die unterschiedlichsten Förderungen, sofern die Bedingungen dafür erfüllt werden können. Ein wichtiger Ansprechpartner findet sich hier in der staatlichen KfW-Bank, die Darlehen unterschiedlichster Art vergibt. Im Gegensatz zu einem Kredit von der Hausbank ist ein solches Darlehen fast immer sehr niedrig verzinst und bietet zudem die Möglichkeit einer Tilgungsfreiheit, sodass die Firmen erst wachsen können, ehe sie das Geld zurückzahlen müssen. Wenn das Unternehmen bereits gewachsen ist und sich am Markt etabliert hat, wird es mit den unterschiedlichen Förderungen schon ein wenig schwerer. Hier müsst man durch das Geflecht der unterschiedlichen Töpfe in Europa und der Möglichkeiten in Deutschland durchblicken. Glücklicherweise gibt es auch für diesen Zweck professionelle Berater.

Mit einer Beratung für KMU Förderungen zur Genehmigung

Der Vorteil einer professionellen Beratung bei der KMU Förderung liegt nicht nur im Überblick über die eigenen Möglichkeiten der Förderung. Da die Bürokratie auch vor Förderanträgen keinen Halt macht, kann es in vielen Fällen auf die detailgenaue und vor allem akkurate Arbeit beim ausfüllen und vorbereiten der Anträge ankommen. Wird ein Antrag auf Förderung erst einmal abgelehnt, wird nicht selten eine Sperrfrist vergeben, was den Zugriff auf die Gelder deutlich erschwert. Die Agentur ist hier der Helfer für die eigene Arbeit. Bei den Anträgen wird geholfen und die Kommunikation mit den Stellen, die die Förderungen vergeben, wird durch die Beratung übernommen. Innerhalb von wenigen Wochen können kleine- und mittelständische Unternehmen auf diese Weise auf die wichtigsten und besten Möglichkeiten für eine Verbesserung der Finanzierung zugreifen. Das sorgt für finanzielle Sicherheit und einen höheren Willen für Investitionen in das eigene Unternehmen.

Mai 27, 2013
konitzer.IT

Nutzen Sie Ihre Abap Kenntnisse um einen Job zu finden -schnell

Sind Sie abap-Experte? Denn gerade Programmierer sind aktuell gefragter denn ja und das in vielen Unternehmensbereichen!

Sind Sie also ein Programmierer und haben Kenntnisse über die zurzeit gängige Programmiersprache Abap, dann können Sie mit einer Vielzahl an abap jobs, die vermehrt auf Projektbörsen angeboten werden, auf alle Fälle zu genügend rechnen.

Im Folgenden wollen wir Ihnen daher Tipps zu Projektbörsen geben und Ihnen zeigen wie Sie einen Job dort finden können. Der Fokus liegt hierbeu auf online Projektbörsen, da diese in Zeiten des Web 2.0 kaum mehr wegzudenken sind. Die Zeit verkürzt und verschnellert sich. So, dass sich kaum ein Unternehmen mehr die traditionelle, altbewährte Bewerbung und den damit folgenden langwierigen Prozess mehr leisten kann. Zeit ist Geld -und dies gilt genauso für die Auswahl der Mitarbeiter.

Auf Projektbörsen einen Job finden…

Sie werden nur kurz suchen müssen und werden sofirt Stellenangebote für abap jobs finden, da diese von vielen Unternehmen mehr als dringend gebraucht werden! Sind Sie also ein Programmierer mit Abap Kenntnissen, dann werden Sie gute Chancen haben einen unbefristeten Job zu finden oder kurzfristig in Projekten zu arbeiten, wenn Sie unabhängig bleiben wollen. Sie können daher auf einer Projektbörse nach Stellenangeboten suchen und sich bei diesen unkompliziert über das Internet bewerben, da es meist nicht nötig ist die Bewerbung per Post zu verschicken.

Achten Sie besonders auf die Stellenbeschreibung, ob es sich um ein kurzfristiges Projekt oder eine länger dauerndes Projekt handelt. Bei ersterem könnte man auch überlegen, mehrere Projekte auf einmal anzunehmen.

Ein großer Vorteil ist dabei, dass Sie sich auf mehrere Stellen gleichzeitig bewerben können und auf die Antworten der Arbeitgeber “gemütlich” warten können.

- Gerade als abap Programmierer werden Sie nicht lange warten müssen, um die ersten positiven Rückmeldungen zu bekommen.

Also warten Sie nicht lange und starten Sie Ihre Suche noch heute!

Mrz 28, 2013
konitzer.IT

Browsergames und ihre Auswirkungen auf Kinder / Jugendliche

Spielen ist eine der wohl am meisten am Computer ausgeübten Beschäftigungen überhaupt. Eine Kategorie von Spielen ist im Hinblick darauf besonders auf dem Vormarsch: Die Rede ist vom Browsergames. Noch vor ein paar Jahren wurde diese Kategorie von Spielen lediglich von einigen “Nerds” gespielt. Heutzutage erreichen die Spiele durch bunte Grafik und neue Themen aber auch die breite Masse. Daher stellt sich mitunter auch die Frage, wie sich solche Spiele auf unsere Jungend auswirken.

Browsergames laufen vollständig im Browserfenster. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass keine zusätzliche Software erforderlich ist, um man ein solches Spiel immer und überall spielen kann, egal wo man sich gerade befindet. Ferner gibt es noch eine weitere große Besonderheit von Browerspielen: Die meisten von Ihnen hören nie auf!

Während man also gerade mal keine Zeit hat, läuft der aktuelle Spielstand weiter und andere Spieler können zum Beispiel über den eigenen Planeten herfallen oder haben andere Vorteile, die derjenige der gerade nicht spielt natürlich nicht wahrnehmen kann. Somit üben Browsergames einen ungleich größeren Suchtfaktor aus als andere Spiele.

Gerade im Bezug auf Kinder und Jugendliche bringt dies die Verpflichtung der Eltern mit sich, dass man etwas genauer hinschaut als bei anderen Kategorien von Spielen. Auch gibt es hinsichtlich der FSK noch einige Probleme (siehe familienbande.de).

Als Pausenfüller gut zu gebrauchen

Alles in allem sind Browsergames sicherlich nichts Schlechtes. Sie sind ideal für eine kurze Partie oder ein hin und wieder stattfindendes Einloggen. Es sollte jedoch keinesfalls ausarten und zu viel gespielt werden. Eltern haben die Pflicht darauf zu achten, dass ein Browsergame nicht zum Lebensinhalt ihrer Kinder wird.

Mrz 18, 2013
konitzer.IT

SAP Lösungen mit SAP R/3

Unternehmenssoftware ist mittlerweile nicht mehr nur wichtige Grundlage der Organisation von Geschäftsprozessen in großen Konzernen. Auch in kleinen und mittleren Unternehmen, die durch die Nutzung sogenannter Enterprise-Resource-Planning- Software (ERP) auf die Generierung von Kostenvorteilen abzielen, hat sich in den letzten Jahren zunehmend der Einsatz von Unternehmenssoftware durchgesetzt. Ein klassisches Beispiel von ERP-Software ist dabei SAP R/3.

Was ist SAP R/3? Diese Anwendung aus dem Hause SAP trug den Namen R/3 von 1993 bis 2003, als die Bezeichnung zu mySAP ERP wechselte. Der Vorgänger der Software ist SAP R/2. Aktuell ist SAPs ERP-Lösung unter dem Namen SAP ERP Central Component (ECC) 6.0 bekannt. Das R in R/3 steht für realtime (Echtzeit), während die 3 nicht nur Auskunft über die Programmgeneration gibt, sondern auch für die dreistufige Client-Server-Architektur der Software steht: der grafischen Benutzeroberfläche, der Anwendungsebene sowie der Datenbankebene. Es existieren verschiedene Module, die unterschiedliche betriebliche Aufgaben abdecken. Hierzu gehören nicht zuletzt

• Financials and Controlling (FICO) für das Rechnungswesen,

• Human Resources (HR) für das Personalwesen,

• Materials Management (MM) für die Materialwirtschaft,

• Sales & Distribution (SD) für den Vertrieb und

• Production Planning (PP) für die Produktionsplanung.

Die Module arbeiten dabei nicht isoliert, sondern können untereinander kommunizieren. So kann beispielsweise eine im Vertrieb eingehende Bestellung problemlos an das Rechnungswesen-Modul überliefert und gegebenenfalls auch mit einem Produktionsauftrag verknüpft werden. Diese Automatisierung der Kommunikation zwischen und innerhalb der betrieblichen Funktionen kann die Effizienz der Prozesse um ein Vielfaches erhöhen.

Da in ein R/3-Softwarepaket nicht alle Module implementiert werden müssen, ist die Anwendung skalierbar und entsprechend den betrieblichen Anforderungen anpassungsfähig. Es existieren zudem Branchenlösungen, die auf die Anforderungen bestimmter Geschäftsstrukturen, wie sie beispielsweise in der Automobilindustrie oder im Telekommunikationssektor herrschen, zugeschnitten sind.

Feb 22, 2013
konitzer.IT

Bilanzbuchhalter-Jobs : trocken aber lohnenswert

Viele Jobs sind sehr einseitig und langweilen die jeweiligen Arbeitsnehmer schnell. Das denken sich viele auch bei Bilanzbuchhalter-Jobs. Immer wieder Rechnen und Jahresabschlüsse erstellen sind die Vorurteile, die dieser Job mit sich zieht und die sich in der Regel auch bestätigen. Doch es gehört noch ein bisschen mehr dazu, als lediglich vor dem Bildschirm oder dem Taschenrechner zu sitzen; wie zum Beispiel das Planen und Abwickeln verschiedener finanzwirtschaftlicher Abläufe, sowie das Berichterstatten und dessen Interpretation und Auswertung.

Überdurchschnittlich hohe Bezahlung

Auch wenn die Gebiete, in denen der Bilanzbuchhalter tätig ist nicht so umfangreich, geschweige denn so kreativ sind, wie andere Jobs, ist die Bezahlung umso besser – und vor allem höher, als der Durchschnitt.

Um besonders erfolgreich in dem Beruf zu sein, benötigen jeweilige Personen nicht einmal zwingend ein abgeschlossenes Studium im BWL-Bereich. In vielen Fällen reicht eine kaufmännische Ausbildung. Vorausgesetzt wird aber in jedem Fall eine gewisse Zeit an Berufserfahrung. Je nach Branche oder Tätigkeiten variiert die Bezahlung, ist aber ganz oben mit dabei. Im Schnitt liegt das Jahresgehalt eines Bilanzbuchhalters bei 45.800 Euro.

Diese Zahlen verändern sich aber sehr stark, da es immer darauf ankommt, was und wo bereits in dem Bereich gearbeitet wurde. Neben der Berufserfahrung geht es auch um die abgeschlossene Ausbildung, den Ort und natürlich um die jeweilige Branche, sowie Position des Arbeitenden.

Höherer Verdienst in der Druckindustrie

Beispielweise verdienen Bilanzbuchhalter in der Eisen- und Stahlindustrie um die 35.000 bis 40.000 Euro jährlich, in der Druckindustrie sind zwischen 39.000 und 50.000 Euro. Zusätzliche ist zu erkennen, dass Frauen auf das Jahr gerechnet mindestens 4.000 Euro weniger als Männer verdienen, und dass Personen mit 1-2 Jahren Berufserfahrung zirka 18.000 Euro weniger verdienen, als diejenigen, die mit über 15 Jahren Bilanzbuchhaltererfahrung glänzen können. Nicht zuletzt spielen auch persönliche und andere Faktoren eine große Rolle, wenn es um das Gehalt geht, wie zum Beispiel die Teamfähigkeiten oder auch wie flexibel die Personen sind.

Der Vierdienst in einem Bilanzbuchhalter-Job ist aber ganz klar überdurchschnittlich hoch und das „trockene“ Arbeiten lohnenswert.

Jan 30, 2013
konitzer.IT

Tipps für die Eltern hochbegabter Kinder

Universität ZürichOft merken die Eltern hochbegabter Kinder schon sehr früh, dass der Nachwuchs sich anders verhält als Gleichaltrige. Schon bei der Entwicklung der Sprache sind Hochbegabte schneller. Sie sind schon im Kleinkindalter in der Lage, sich in ganzen Sätzen auszudrücken. Schon früh interessieren sich hochbegabte Kinder für ihre Umwelt und löchern ihre Eltern in noch größerem Ausmaß mit Fragen, als es für ihr Alter ohnehin üblich ist. Außerdem sind für diese Kinder Zahlen von besonderem Interesse. Erwachsene werden oft mit Fragen konfrontiert, die sich mit philosophischen Themen und komplexen Zusammenhängen beschäftigen. Ein hochbegabtes Kind überrascht seine Umwelt mit einem ausgesprochen guten Gedächtnis. Meist spielen sie nicht so gerne mit Gleichaltrigen, sondern widmen ihre Aufmerksamkeit älteren Kindern oder Erwachsenen. In manchen Fällen wird die Hochbegabung erst im Kindergartenalter entdeckt, vor allem wenn es keine gleichaltrigen Kinder in der Familie gibt. Dann fehlt den Eltern natürlich der Vergleich. Im Kindergarten fallen die Kleinen wegen ihrem Interesse für Dinge auf, für die Erzieher sie für zu jung erachten. Auch in der Schule sind Hochbegabte schnell gelangweilt und werden oft zu Außenseitern.

Wie sollen sich die Eltern verhalten?

Hat man einmal erkannt, dass man ein hochbegabtes Kind hat, sollte man alle Maßnahmen ergreifen um dem Kind das Sozialleben zu erleichtern. Wissensmanagement rund um das Thema Hochbegabung zahlt sich für die Eltern allemal aus. Auf keinen Fall sollte man den Wissenshunger der Kinder bremsen. Am besten beantwortet man geduldig alle Fragen, ohne das Kind in irgendeiner Weise zu bedrängen. Hilfreich ist auch der Kontakt zu anderen Hochbegabten, vor allem wenn das Kind älter wird. Somit fühlt es sich nicht als Außenseiter sondern lernt, dass es andere Kinder gibt, die sich genau so verhalten. Auch für Eltern ist der Kontakt zu anderen Familien mit hochbegabten Kindern ein Gewinn. Der Austausch über eventuelle Probleme in der Schule tut allen Beteiligten gut. Auf alle Fälle sollte man Hobbys und Freizeitaktivitäten fördern. Dazu gehören Besuche im Theater oder im Museum ebenso wie Sport und Bewegung.

Jan 4, 2013
konitzer.IT

Begabungen frühzeitig entdecken – Grundschullehrer sollten besonders aufmerksam sein

Begabungen frühzeitig entdecken kann Talente fördern und verhinderte Karrieren im Erwachsenenalter vermeiden. Deshalb ist es umso wichtiger, dass gerade die Menschen, die mit Kindern im Grundschulalter zu tun haben, sehr aufmerksam mit den Kindern umgehen und sehr begabte Kinder auch erkennen. Ein erstes Anzeichen für außergewöhnliche Begabung ist beispielsweise der Lernvorspruch innerhalb der Klasse. Diese Kinder lernen Lesen, Schreiben und Rechnen viel schneller als ihre Mitschüler. http://www.buhv.de/kindergarten_kita/Bausteine-Kindergarten.html kann bei Interesse weiterhelfen.

Leider zeigen Studien auch heute noch, dass solche Talente oftmals vom erziehenden Personal nicht wahrgenommen werden und somit auch nicht als Talent erkannt werden. Dies liegt oftmals an dem fehlenden Wissen der Erzieherinnen und Grundschullehrer, die über den Kenntnisstand der Kinder nur unzureichend informiert sind. Studien berichten sogar von einer falschen Beurteilung dieser Kinder von 4 bis 6,6 Prozent.

Da Grundschullehrer aber die entscheidenden Faktoren sind, wenn es darum geht, dass in Kid beispielsweise früher eingeschult wird oder gefordert wird, werden diese Talente wiederum nicht erkannt. Weil diese Kinder gerne alleine arbeiten, werden oft auch fälschlicherweise als sozial unreif eingestuft und verbringen dann ein weiteres Jahr im Kindergarten.

Die Wichtigkeit der frühzeitigen Forderung wird jedem klar, wenn man bedenkt wie begabte Kinder sich von ihren Altersgenossen unterscheiden. Diese Kinder verfügen über einen eigenem Antrieb, sind neugierig und wissensbegierig. Die Fähigkeiten verkommen, wenn die geistigen Leistungen nicht gefordert werden. Sie werden arrogant, wenn sie in ihrer Entwicklung sinnlos gebremst werden. Sie lernen gerne und haben ihre eigene Art Kind zu sein.

Als eine Form der Förderung wird die Akzeleration anerkannt. Dabei handelt es sich um ein beschleunigtes Lernen, welches intellektuell hochbegabte Kinder unterstutzt. Auch die Langeweile dieser Kinder im Kindergarten sollte unterbrochen werden, indem man sie früher einschult. Im Gegensatz zu anderen Kindern freuen sie sich auf die Schule und eignen sich den Lernstoff vielfach selber an.

Eine weitere Möglichkeit der Förderung ist das Enrichment. Das Lernen von begabten Kindern wird bei dieser Form angereichert und vertieft. Dazu dienen zusätzliche Angebote, die ihr Wissen vermehren. Auch in einer Kindertageseinrichtung kann dies bereits erfolgen.

Grundschullehrer sollten bei diesen Kindern auch immer akzeptieren, wenn sie sich mit ungewöhnlichen Themen beschäftigen wollen. Auch Materialien für das Basteln und Werken, das sie größtenteils alleine durchführen sollten bereit stehen.

Außerdem sollten die Fragen der Kinder beantwortet werden. Grundschullehrer sollten viel vorlesen und damit ein besseres Wissen und Verständnis über die Welt vermitteln. Dabei sollten sie nicht unbedingt belehrend auftreten, sondern als Impulsgeber und Helfer agieren. Gerade für Jungen sollten dies dann auch männliche Lehrer tun, was sich aber oft schwierig gestaltet. Informationen gibt es unter http://welt.de/print/die_welt/hamburg/article111791093/Maenner-fuer-Kitas-dringend-gesucht.html

Seiten:123456»