Browsing articles from "Mai, 2012"
Mai 31, 2012
konitzer.IT

Teamcoaching hilft Unternehmen

Teamcoaching ist seit Jahren ein sehr erfolgreicher Trend als Beratungsleistung für Führungskräfte und Unternehmer, die ihre Fähigkeiten in der Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitern verbessern wollen. Coaching grenzt sich ab von Therapie, denn es geht nicht in erster Linie um die Überwindung von persönlichen Fehlern, sondern um eine positive Herangehensweise. Mittels Teamcoaching sollen Potentiale erweitert werden, damit die persönliche Lebensgestaltung besser gelingen kann. Erfolgreiches Coaching ist nur möglich, wenn das gesamte Leben des Klienten zum Gegenstand im Coaching-Prozess wird.

Coaching ist keine TherapiePersonen, die insgesamt Zweifel an ihren Lebenszielen und ihrer Lebensplanung haben bzw. diese grundsätzlich neu bestimmen wollen, sind ebenfalls willkommen beim Coaching. Es geht beim Teamcoaching nicht nur um die Verbesserung einzelner Kommunikationspotentiale in einzelnen Handlungssituationen. Allerdings ist Coaching auch keine Therapie, denn die bisherigen Lebensziele und Handlungsmöglichkeiten des Lehrlings werden nicht als Defizite bestimmt. Coaching scheint in einem engen Zusammenhang mit Balance zu stehen, denn Ziel ist es häufig eine gesunde Balance zu optimieren, so dass mit Stresssituationen besser umgegangen werden kann und das Unternehmen, sowie dessen Mitarbeiter zufrieden zur Arbeit erscheinen.

Nicht nur für SelbstständigeSelbstverständlich eignet sich Teamcoaching auch für Sachbearbeiter oder alle anderen Arbeitnehmer, schließlich ist eine effektive Kommunikation und optimale Balance zwischen Freizeit und Arbeit, für diese Berufsgruppe ebenso wichtig. Nach einem erfolgreichen Teamcoaching wurde schon häufig bewiesen, dass die Arbeit im Team um eine Vielzahl effektiver und angenehmer ist oder auch der Selbstständige weniger Stresszustände bei Planungen, Buchführung oder Unternehmensstrukturierungen zu beklagen hat. Die Auswirkungen einer Entwicklungsmaßnahme wie Teamentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Mitarbeiterführung und für Gesundheit im Unternehmen, sowie gezielt gewählte Seminare dieser Art sind nachhaltige Ausgaben, dessen Resultat beeindruckend ist.

Mai 29, 2012
konitzer.IT

Kriterien bei der Auswahl der optimalen Kreditkarte

Kreditkarten gibt es nun schon seit mehr als 60 Jahren. Es war ein US-Geschäftsmann, der zum Essen seinem Lieblings-Restaurant mit Geschäftspartnern nicht bezahlen konnte, weil er seine Geldbörse vergessen hatte. Die Idee zum Diners Club war geboren. Heute bezahlen mit den Kreditkarten von dieser Kreditkartengesellschaft in den USA sehr viele Bürger. Der Diners Club ist die mit am weitest verbreitete Kreditkartengesellschaft, die es in diesem Land gibt. In Deutschland dominieren Visa und MasterCard den Markt. Vereinzelt wird auch mit American Express und Diners Club gezahlt. Die Auswahl der richtigen Kreditkarte ist für die Verbraucher in Deutschland heute eine Sache, die gut überlegt werden muss. Es gibt viele Vergleichskriterien, die bei der Auswahl beachtet werden muss. Das Internet hilft dem Verbraucher, der auf der Suche ist nach einer Kreditkarte heute entscheidend dabei, dass er die richtige Auswahl trifft. Ein Vorbeisehen auf dem Portal Kreditkarte.net lohnt sich auf jeden Fall. Hier wird dem Verbraucher ein Denkanstoss gegeben, was er bei der Suche nach einer für ihn geeigneten Kreditkarte alles zu beachten hat. Die Vergleichsfaktoren sind einzeln aufgelistet bei jedem Kreditkarten Angebot. Die Auswahl ist groß, die Entscheidung entsprechend schwer.

Persönliche Kriterien

Beachtet werden muss bei der Auswahl der Kreditkarte auch der persönliche Lebensumstand. Viele Verbraucher benötigen auch eine Partnerkarte. Meist handelt es sich hier um die Ehefrau, die selbst kein Einkommen hat, aber auch gerne mit Kreditkarte im Supermarkt bezahlen möchte. Häufig spielen bei der Auswahl der Kreditkarten Angebote auch andere persönliche Dinge eine Rolle. So zum Beispiel die Häufigkeit der Auslandsreisen. In diesem Fall sollte man eine Kreditkarte auswählen, die über eine möglichst niedrige Prozentzahl bei den Auslandsumsätzen verfügt. Vielen Verbraucher sind aber auch die Zusatzangebote in Form von Versicherungen und Girokonto und anderen Finanzprodukten wichtig.

Mai 29, 2012
konitzer.IT

Nach der Ausbildung gute Arbeitgeber finden

ArbeitgeberEine große Anzahl junger Menschen befindet sich in der letzten Phase der Ausbildung. Hierbei stellt sich dann immer wieder die Frage nach der konkreten Anstellung, nach dem man mit seiner Ausbildung fertig ist. Der Arbeitgeber den man dafür auswählt, sollte einem natürlich auf der einen Seite gut gefallen und auf der anderen Seite auch ein angemessenes Gehalt zahlen. Zudem sollte man als Bewerber selbst in der Lage sein, diesen Arbeitgeber von seinen Qualitäten überzeugen zu können.

Doch alleine ein Bewerbungsfahren zu bestehen, reicht noch lange nicht aus, um am Ende auch mit der Wahl seines Arbeitgebers glücklich zu werden. Schließlich handelt es sich bei einer beruflichen Vollzeitbeschäftigung um etwas, dem man Tag-täglich nachgeht und mit dem man auch gut “leben” können sollte. Der best-bezahlteste Job bringt einem zum Beispiel nichts, wenn das Betriebsklima einfach nicht stimmt und man sich jeden Tag quasi zur Arbeit quälen muss.

Von daher reicht es während des Bewerbungsprozesses nicht aus, sich einfach nur auf die Selbstbeschreibungen der potenziellen Arbeitgeber zu verlassen. Vielmehr sollte man sich aus Eigeninitiative heraus informieren und Daten zu den in Frage kommenden Unternehmen einholen. Beispielsweise kann man Dies auf hervorragende Art und Weise im Internet erledigen.

Hier gibt es unter anderem spezielle Bewertungsportale. Auf diesen können Angestellte ihren Arbeitgeber anonym bewerten und dies auch anderen Besuchern zeigen. Firmen haben hier dann ihr eigenes Profil, wie man am Beispiel von AWD sehen kann.

Möchte man sich also irgendwo bewerben, so ist es ganz interessant, im Vorfeld einfach mal ein solches Profil aufzurufen und sich hinsichtlich des Arbeitgebers ein paar interessante Infos zu holen. So weiß man, ob es sich letzten Endes lohnt, eine Bewerbung zu schreiben oder ob man davon Abstand nehmen sollte.

Mai 25, 2012
konitzer.IT

Kinderzimmer neu gestalten

In den meisten Mietverträgen steht, dass man Küchen und Bäder alle drei Jahre streichen soll, die anderen Räume alle zwei. Wie man es als Mieter letztlich macht, ist einem mehr oder weniger selbst überlassen. Es gibt jedoch Vermieter, die auch ganz scharf hinterher sind, wenn es um das Streichen geht. Dabei werden Kinderzimmer meist häufiger als andere Räume im Haus neu gestaltet. Babys benötigen nämlich eine andere Umgebung, als Kinder, die schon etwas älter sind. Bzw. diese verstehen es schon sehr viel besser ihre eigene Meinung kundzutun und auch ihre Wünsche in Sachen Farbe für die Wände durchzusetzen. Auch benötigen die Kinder, wenn sie größer und aktiver werden, eine andere Raumaufteilung, als im Babyalter. In dieser Zeit stellt man die Möbel meist so, dass man möglichst kurze Wege hat vom Babybett hin zum Wickeltisch oder zum Schrank bzw. Regal. Kinder benötigen mit zunehmendem Alter dann mehr freie Flächen und auch mehr Regale, in denen sie die Spiel- und Bastelsachen unterbringen. Kinder, die in der Schule sind, benötigen zusätzlich einen Schreibtisch und auch einen Platz zum Relaxen. Jugendliche stellen in diesem Fall wieder andere Ansprüche, als sie jünger waren.

Wandgestaltung anpassen

Auch die Gestaltung der Wände muss man entsprechend anpassen. Hier bieten Wandtattoos Abwechslung in Sachen Farben und Muster. Eine große Auswahl bietet der Wandtattoo Shop. Hier findet jeder etwas: Auch der Jugendliche, der sich gerade umorientiert. Das Gute an einem Wandtattoo ist, dass man dieses jederzeit wieder abmachen kann, wenn einem dies nicht mehr gefallen sollte. Eine sehr große Rolle bei der Gestaltung von einem Zimmer sollte natürlich auch die Wandfarbe spielen. Allzu aufreizende Farben sollten nicht verwendet werden. Dies stört letztlich den Schlaf. Besonders Rot gehört dazu.

Mai 23, 2012
konitzer.IT

Schäden durch Starkregen ersetzt die Gebäudeversicherung nicht immer versichert

Wer als Hauseigentümer bei Sturm und Starkregen Angst haben um ihre eigenen vier Wände, der hat sicherlich schon einmal Bilder von diversen Zerstörungen gesehen, die erschütternd sind. Es handelt sich hier meist nicht nur um einige zerstörte Dachziegel, sondern auch um erhebliche Schäden an der Hausfassade. Auch diese Art von Schäden kann ein Sturm oder Starkregen verursachen. Gut, wenn ein Hausbesitzer eine Versicherung abgeschlossen hat, die diese Schäden übernimmt. Allerdings muss es sich hier um eine Gebäudeversicherung handeln. Welche Schäden genau diese Versicherung übernimmt, wird dem Hausbesitzer auf dem Portal http://www.gebaeudeversicherungen.net/ nahegebracht. Allerdings gibt es immer wieder Situationen bzw. Fälle, bei denen die Schadensregulierung abgelehnt wird. Als Hausbesitzer darf man sich daher nicht generell darauf verlassen, dass ein durch Starkregen bzw. Regenwasser bzw. Sturm verursachter Schaden durch die Gebäudeversicherung übernommen wird. So gab zum Beispiel das Oberlandesgericht Karlsruhe einem Versicherer recht, der eine Schadensregulierung abgelehnt hatte. Dieser hatte geklagt nachdem durch ein

Unwetter der Lichtschacht zu einer Kellerwohnung vollgelaufen war. Wasser war durch die Fugen in den Kellerraum eingedrungen. Auf einem Schaden von ca. 6.600 Euro blieb der Hausbesitzer schließlich sitzen.

Begründung

Das Urteil wurde damit begründet, dass keine ausreichende Abflussmöglichkeit vorhanden war. Das heißt das Regenwasser konnte sich ungehindert aufstauen. Darüber hinaus ist im Allgemeinen auch keine Überschwemmung gegeben, wenn ein Lichtschacht durch Regen mit Wasser volllaufen sollte. Es handelt sich daher auch nicht um einen Elementarschaden im Sinne der Bedingungen zur Gebäudeversicherung. Vor dem Landgericht Karlsruhe hatte der Kläger Recht bekommen, die Versicherung hatte jedoch die Berufung eingeleitet. Dem Versicherer wurde nun vor dem OLG Karlsruhe Recht gegeben. Nun ist eine Revision nicht zugelassen. Für Hausbesitzer bedeutet dies, dass bei Starkniederschlägen eine ausreichende Abflussmöglichkeit gegeben sein muss.

Mai 8, 2012
konitzer.IT

Die Suche nach internationaler Begabtenförderung

Ein passendes Angebot im Gebiet der Begabtenförderung zu finden ist nicht immer einfach. Das Angebot ist zum Glück reichlich, sodass man eigentlich die Qual der Wahl hat… dennoch muss man zwischen den vielen Möglichkeiten diejenige auswählen, bei denen man die besten Chancen auf eine Zusage hat. In der Regel wird man an denen Stellen gefördert, bei denen man fachlich, ideologisch und persönlich am besten passt. In diesem Beitrag möchten wir auf einige Stellen hinweisen, die die erwähnte Suche erleichtern können.

Die Universität zu Freiburg hat eine Zusammenstellung von Programmen der internationalen Begabtenförderung, die in Deutschland angeboten werden, an alle Interessenten zur Verfügung gestellt. Zu finden ist diese Zusammenstellung unter [http://www.iga.uni-freiburg.de/Finanzierungsmoeglichkeiten/Stipendien/begabtenfoerderungswerke]. Unter den Programmen sind viele zu finden, die über einen exzellenten internationalen Ruf verfügen.

Beispiel: Die Studienförderung der Friedrich Ebert Stiftung (FES), die im Netz unter [http://www.iga.uni-freiburg.de/Finanzierungsmoeglichkeiten/Stipendien/begabtenfoerderungswerke] zu finden ist. Ein Zitat aus der Beschreibung des Förderungsprogramm: „Wir unterstützen junge, ambitionierte Talente, die sich für eine gerechte Gesellschaft im Sinne der sozialen Demokratie einsetzen.“ Klar zu erkennen ist also, dass die Interessenten sich mit der Sozialdemokratie identifizieren sollten.

Andere Programme die Aufgelistet wurden von der Uni Freiburg werden von folgenden Institutionen angeboten: Bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk, Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Hans-Böckler-Stiftung des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Hanns-Seidel-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Stiftung der Deutschen Wirtschaft und Studienstiftung des deutschen Volkes.

Natürlich gibt es Stellen, die sich auf die Förderung von Talenten mit Programmen auf Englisch spezialisiert haben. In solchen Fällen ist eine Bewerbung auf Englisch in der Regel eine Voraussetzung. Eine perfekte Bewerbung, lektoriert und korrigiert durch Englisch Muttersprachler ist in solchen Fällen vonnöten.