Browsing articles from "April, 2012"
Apr 29, 2012
konitzer.IT

Begabtenförderung im Kindesalter

Wer schön früh herausfindet, dass man einen hochbegabten Nachwuchs zu Hause im Kinderzimmer sitzen hat, so sollte man dementsprechend reagieren. Werden begabte Kinder nämlich rechtzeitig richtig gefördert, so können sie in ihrem Leben einiges erreichen. Wird aber eine entsprechende Förderung verabsäumt, so „langweilt“ sich das kleine Genie sehr häufig, was zu Frustration und ernst zu nehmenden Problemen, vor allem im sozialen Bereich aber auch im Bereich des Selbstwertes und der Selbstwahrnehmung, führen kann.

Wächst ein Kind in einer Familie auf, die keine großartigen finanziellen Mittel zur Förderung des begabten Kindes aufbringen kann, so gilt es etwas kreativ zu sein und nicht locker zu lassen. Im Normalfall lässt sich auch mit wenig Geld ein vernünftiges und individuelles Förderprogramm für jedes Kind zusammenstellen – Voraussetzung dafür ist nur, dass von den Eltern hier ein gewisser Wille und Durchsetzungsvermögen vorhanden ist und dass diese sich dafür Zeit nehmen.

Musik und Sprachen – breites Spektrum an Möglichkeiten für die Begabtenförderung

Bei der Förderung von Kindern ist es nicht unbedingt nötig, das Kind auf eine teure Schule zu schicken oder auf den Luxus von Einzelunterricht zurückzugreifen. Viele Angebote sind relativ günstig realisierbar, eine breite Vielfalt bietet sich zum Beispiel in den Bereichen Musik und Sprachen. Ein Musikinstrument zu erlernen, liegt vielen begabten Kindern sehr. Je nach Instrument muss es aber trotzdem nicht immer teurer Einzelunterricht sein. Gerade für Kinder werden von Musikschulen etc. auch häufig relativ günstige Gruppenkurse angeboten. Gerade ein Musikinstrument kann zur Leidenschaft werden, was wesentlich dazu beiträgt, dass ein Kind mit sich selbst und seiner Zeit etwas anzufangen weiß.

Auch im Bereich Sprachen hat man viele Möglichkeiten, diese zu nutzen kann vor allem auch für das spätere Berufsleben des Kindes von großem Vorteil sein. Im Kindesalter können Sprachen erlernt werden, die man sich im Erwachsenenalter erst mühsam und langwierig aneignen müsste. Zum Erlernen von Sprachen sind für Kinder natürlich Sprachkurse in der Gruppe ideal, aber vor allem auch die eine oder andere Sprachreisen kann den Wortschatz entscheidend vergrößern und das Sprachgefühl stärken. Wer als Mutter oder Vater eine zweite Sprache gut kann, tut vor allem auch gut daran, das Kind nach Möglichkeit gleich zweisprachig zu erziehen. Bei hochbegabten Kindern geht dies meist ganz von allein und ist auch für die Eltern gleich eine gute Möglichkeit, die eigenen Sprachkompetenzen nicht einrosten zu lassen. Eventuell kann man die eigenen Fähigkeiten ja auch noch selbst in einem Intensivkurs auffrischen und reaktivieren.

Individualität bei der Förderung

Ein wesentlicher Punkt, der bei der erfolgreichen Frühförderung von hochbegabten Kindern, auf jeden Fall zu beachten ist, ist das Prinzip der Individualität. Wie für viele Dinge gibt es auch bei der Begabtenförderung kein Geheimrezept – wichtig ist es, auf die Talente, Wünsche und Möglichkeiten des Kindes individuell einzugehen und weder Druck noch Zwang auszuüben. Falscher Ehrgeiz bei den Eltern kann bekanntlich großen Schaden anrichten und die Begabung des Kindes ins Negative umwandeln.

Apr 25, 2012
konitzer.IT

Begabtenförderung – Erziehungssache

Die Förderung hochbegabter Kinder liegt zum größten Teil bei den Eltern. Wird eine Hochbegabung festgestellt, tragen die Eltern des Kindes die Verantwortung, diese “Fähigkeit” angemessen zu fördern.  Dazu zählt, dass die Bedürfnisse des Kindes im Mittelpunkt stehen.

Hochbegabte haben es meist nicht leicht in ihrem sozialen Umfeld. Sie werden oft von den “normalen” Kindern/Jugendlichen gemieden und langweilen sich im regulären Unterricht. Eine Folge, die daraus resultieren kann ist, dass sich die Betroffenen aus dem sozialen Umfeld zurückziehen und kaum soziale Kontakte pflegen. Dies kann äußerst schädlich für die Entwicklung des Kindes sein. Ferner kann es passieren, dass diese Kinder/Jugendliche Desinteresse zeigen und ihre schulischen Leistungen abfallen. Folglich liegt es an den Eltern, den betroffenen Kindern beizubringen, wie man mit so einer Begabung umgeht und jene nutzen bringend einsetzt.

Was Eltern beachten müssen
Die Eltern sollten dem Kind zuhören, was es sich wünscht und in welchen Bereichen seine Interessen liegen. Hierfür gibt es unterstützend Einrichtungen, die Begabte fördern.
Verbringt das Kind/der Jugendliche viel Zeit am Schreibtisch, liegt es ebenfalls an den Eltern, einen geeigneten Schreibtisch und Schreibtischstuhl bereit zu stellen. Durch eine falsche Sitzhaltung kann es zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen, wie z.B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen oder gar Bandscheibenvorfälle. Diese Folgen falscher Körperhaltung sind in der “Apotheken Umschau” zu lesen.

Weiterhin sollten die Erziehungsberechtigten darauf Acht geben, dass ihre Kinder in ihrem sozialen Umfeld nicht auf Ablehnung stoßen. Dazu gehört, dass ihnen eine gesunde Portion Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen beigebracht wird, genauso wie materielle Gegenstände wie z.B. Laptops mit “angesagten” Laptoptaschen. In der Schule sind solche Sachgegenstände von großer Bedeutung. Wer gewissen Ansprüchen nicht gerecht wird, ist anders als die anderen und wird abgestoßen. Da begabte Kinder meist eh schon den Status eines “uncoolen Strebers” haben, wird ihnen mit solchen Gegenständen das Anpassen an die “Normalen” erleichtert.

Eine Hochbegabung sollte anerkannt und gefördert werden, sonst bleiben viele Talente im Verborgenen!

Apr 19, 2012
konitzer.IT

Begabtenförderung im IT-Bereich

Wenn wir über die Begabtenförderung sprechen, kommen uns als erstes die sogenannten „Wunderkinder“ in den Sinn. Die spielen schon mit drei Jahren perfekt Geige oder beherrschen im Grundschulalter bereits mehrere Sprachen. Andere machen ihr Abitur mit vierzehn und haben mit sechzehn einen Studiengang bereits abgeschlossen. Aber das sind wohl doch nur Ausnahmen! Viele „normale“ Menschen haben aber auch eine überdurchschnittliche Auffassungsgabe, leider aber von Hause aus oft nicht die Möglichkeit, daraus etwas für ihr Leben zu machen.

Kriterien für ein staatliches Stipendium

Deshalb gibt es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung die Möglichkeit, ein Stipendium zu erhalten. Wer also wissen möchte, wie er sich weiterbilden kann oder daran interessiert ist, was er mit seinem besonders guten Abschluss sonst noch machen kann, der sollte sich einmal die Website des Ministeriums zur Begabtenförderung durchlesen. Jeder, der eine Berufsausbildung im dualen System mit Erfolg abgeschlossen hat und zur Zeit der Bewerbung noch jünger als 25 Jahre ist, kein Studium macht oder bereits eines abgeschlossen hat, erfüllt die gesetzten Kriterien. Dazu gehört, dass die Note der Abschlussprüfung des Ausbildungsberufes mindestens 1,9 oder besser sein muss. Bewerben können sich die jungen Menschen bei der zuständigen IHK, der Handwerkskammer bei der sie ihre Ausbildung abgelegt haben, der Rechtsanwaltskammer oder auch einer Einrichtung des öffentlichen Dienstes.

Begabtenförderung mit Hilfe des Staates

Förderungswürdig sind alle als anspruchsvoll geltenden Weiterbildungsmaßnahmen, beispielsweise auch ein Fernstudium in Informatik, um die Karriere in der IT-Branche voranzutreiben. Weiterhin lassen sich auch soziale Kompetenzen, die sogenannten Soft-Skills fördern, damit der junge Mensch fähig ist, erfolgreich im Team zu arbeiten oder das selbstständige und kritische Denken zu erlernen. Niemand, der heute fleißig, hochmotiviert und sehr clever ist, muss darauf verzichten, sein berufliches Leben so zu gestalten, wie er es gerne möchte. Dabei sollen auch die fehlenden finanziellen Möglichkeiten der Familie ein Weiterkommen nicht verhindern. Deshalb ist dieser Fond für Begabtenförderung vom Ministerium mit großer Zustimmung aller Parteien entstanden.

Apr 15, 2012
konitzer.IT

Logopädie Studium

Logopädie Studium

Die Logopädie

Die Logopädie gehört zu den sogenannten Medizinalberufen. Hauptaufgabe de Logopäden ist es, vor allem Menschen mit Sprach-, aber auch mit Hör- und Schluckstörungen zu helfen. In den Therapiesitzungen werden geeignete Übungen erarbeitet, die das Handicap des Betroffenen verbessern helfen. Logopäden arbeiten Hand in Hand mit Ärzten und Psychologen zum Wohle des Patienten. Arbeitsstellen für Logopäden werden meist in Krankenhäusern oder Therapieeinrichtungen angeboten. Eine eigene Praxis darf nur derjenige eröffnen, der bereits zwei Jahre Berufserfahrung vorweisen kann.

Die Ausbildung

Die Ausbildung zum Logopäden erfolgt meist an privaten Schulen. Diese finanzieren sich durch das Schulgeld ihrer Schüler. Dieses ist je nach Einrichtung unterschiedlich hoch und kann bei der Anmeldung erfragt werden. Zur Finanzierung der Ausbildung kann dem Schüler staatliche Hilfe in Form von BaföG gewährt werden. Staatlich Schulen gibt es zwar, jedoch nur in geringer Zahl, so dass diese mit dem Ansturm an Bewerbungen überlastet sind. Seit wenigen gibt es auch die Möglichkeit ein Logopädie Studium zu absolvieren. Dies ist jedoch fast immer nur als Aufbaustudium, also im Anschluss an eine abgeschlossene Berufsausbildung möglich. Auch die Universitäten, die ein Logopädiestudium anbieten sind zum größten Teil in privater Hand. In Deutschland sind dies folgende Hochschulen:

Aachen – Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen 

Bad Sooden-Allendorf – Private Fachhochschule Nordhessen  

Coburg – Fachhochschule Schloss Hohenfels

Dresden – Dresden International University (DIU)  

Emden – Fachhochschule Oldenburg / Ostfriesland / Wilhelmshaven   

Gera – SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera / Karlsruhe

Hamburg – Hochschule Fresenius

Hildesheim – Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen Idstein – Hochschule Fresenius

Osnabrück – Hochschule Osnabrück

Berufs- und Karrierechancen

Da sowohl der Prävention, als auch der Therapie im medizinischen Bereich immer größere Bedeutung zukommt, wird die Anzahl an Stellen für Logopäden in den kommenden Jahren eher steigen als zurück gehen.

Apr 7, 2012
konitzer.IT

Begabt und sorgenfrei

Wer begabt ist hat es gut. Die guten Noten kommen automatisch und das Leben kann mit angenehmeren Dingen, als mit dem Lösen von mathematischen Gleichungen, verbracht werden. So denken viele über eventuelle begabte, Menschen. Doch in den meisten Fällen ist eine Begabung nur ein starkes Fundament für das Haus, welches selbst errichtet werden muss.

Wer jedoch nicht in der Lage ist ein Haus zu bauen oder schlicht lieber zeltet, ist auch mit dem stärksten Fundament nicht besser ausgestammt als jeder andere Mensch. Trotzdem gibt es zahlreiche Begabtenförderungen, besonders in Baden-württembergischen Stadt, Freiburg wird diese gefördert. Mit dem Nachweiß eines gewissen Intelligenzquotienten, gibt es dort die Möglichkeit auf Stipendien und sonstige außerstaatlichen Förderungen. Viele der Freiburger Studenten, versuchen daher in derartige Unterstützungsprogramme herein zu kommen, doch viele werden schon nach Basistests ausgesiebt.

Durch viele Kanäle, machen sich nun Proteste gegen solche derartigen Förderprogramme breit. Da viele Studenten sich benachteiligt fühlen. Das häufigste Argument ist, dass viele der normal begabten, dennoch sehr motivierten Studenten einen besseren Notendurchschnitt haben als einige der Studenten der Begabtenförderung. Diese durchschnittlichen Studenten mit Nebenjobs oder Praktika bei Firmen wie der Webdesign Agentur inchpoint GmbH, bekommen wenn überhaupt allerdings nur dann ein Stipendium, wenn sie sich durch zahlreiche Bewerbungen quälen.

So kommt es, dass ein durchschnittlich motivierter Student, welcher allerdings einen hohen IQ besitzt mit einem Stipendium versorgt ist, welches ihm erlaubt das allgemeine Geldproblem eines Studenten mehr oder minder zu ignorieren. Die allgemeine Förderung bzw. die Leistungsentsprechende Förderung von Studenten, wird daher immer öfter gefordert.

Apr 6, 2012
konitzer.IT

Auf der Suche nach dem passenden Nebenjob

Gerade Schüler oder Studenten, aber in zunehmendem Maße auch ältere Menschen sind auf der Suche nach einem Nebenjob, um das Hobby oder das eigene Auto zu finanzieren, Reserven für den nächsten Urlaub beiseitezulegen oder einfach, um nicht „einzurosten“. Auch wegen der hohen Lebenshaltungskosten in manchen deutschen Städten müssen viele noch einen Nebenjob in München oder Berlin finden, um Miete und Lebensmittel besser finanzieren zu können.

Bei der Suche nach einem Nebenjob ist es wichtig, sich zuerst über die eigenen Qualifikationen klar zu werden. Kontaktfreudige und schlagfertige Zeitgenossen können sich vielleicht als Servicekraft in einem Restaurant oder einer Eisdiele bewerben. Wer es lieber ruhiger mag, ist dafür mit verschiedenen Formen der Online-Heimarbeit wie zum Beispiel dem Einpflegen von Daten in Datenbanken gut bedient oder verdient mit dem Ausfüllen von Umfragen ein paar Euro dazu. Im Zeitalter des Internets verkaufen auch viele kreative Menschen ihre Bilder oder kunsthandwerklichen Erzeugnisse über das Internet. Auf diese Weise hat schon so mancher sein Hobby zum Nebenjob oder sogar zum „richtigen“ Beruf gemacht.

Wenn es die Noten erlauben, bietet sich für Schüler und Studenten natürlich auch an, Nachhilfe in allen gängigen Schulfächern zu erteilen – entweder privat in der Nachbarschaft oder über spezielle Nachhilfeagenturen. Generell ist in jedem Fall zu empfehlen, sich im Bekanntenkreis umzuhören oder Zettel mit Stellengesuchen aufzuhängen. Vielleicht braucht ja jemand einen Babysitter, jemanden, der einkauft oder mit dem Hund spazieren geht. So ist schnell ein kleines Zubrot im Nebenjob verdient.

Kreativität und Einfallsreichtum sind also in jedem Fall von Vorteil bei der Suche nach einem Nebenjob. Es ist hilfreich, dabei seine individuellen Talente und Stärken auszuspielen, um die eigene profitable Nische zu finden und vielleicht sogar noch Spaß bei der Arbeit zu haben.

Apr 2, 2012
konitzer.IT

Finanzielle Fördermittel für Hochbegabte

Die Mittel der Begabten- und Hochbegabtenförderungen in Deutschland werden oft aus Finanzmitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung oder von den entsprechenden Landesministerien gefördert- Neben den staatlichen Einrichtungen, wie der Stiftung des Deutschen Volkes oder auch den parteinahen Stiftungen, wie der Friedrich Ebert Stiftung oder der Konrad Adenauer Stiftung, gibt es jedoch auch noch private Einrichtungen, meist von (ehemaligen) Familienunternehmen wie Bosch oder Haniel, die eigene Mittel für Begabte und deren Projekte zur Verfügung stellen. Für Begabte und Hochbegabte in Baden Württemberg stehen all diese Mittel gleichermaßen zur Verfügung. Nur bei den landesspezifischen genießen sie einen kleinen Vorteil, solange zumindest wie sie in Baden Württemberg studieren bzw. ihre Ausbildung absolvieren.

Bei den Fördermitteln ist zwischen situationsabhängigen und situationsunabhängigen Mitteln zu unterscheiden. Bei den ersteren wird der jeweilige Hintergrund, bzw. die Einkommenslage der Familie und Eltern berücksichtigt. In einkommensschwachen Familien erhalten dabei die Geförderten meist das Bafög komplett geschenkt, ohne später die Hälfte zurückzahlen zu müssen. Das beinhaltet auch alle Wohn- und Krankenkassenzuschläge, die Bafög-Empfänger erhalten können. Neben diesen Grundleistungen, gibt es auch noch situationsunabhängige Mittel, die pauschal jedem Geförderten zur Verfügung gestellt werden. Diese betreffen meist Zuschläge für Auslandsaufenthalte und Praktika (inkl. Reisekostenzuschläge und Auslandskrankenversicherungen, sowie Studiengebühren). Des Weiteren gibt es für alle ein so genanntes Büchergeld, das laut Standard des Bundesministeriums für Bildung und Forschung momentan 150 Euro beträgt, aber in naher Zukunft wahrscheinlich auf 300 Euro verdoppelt werden wird. Ob die Geförderten sich damit Bücher oder eine sexy Corsage kaufen steht ihnen jedoch absolut frei.